Aktuell

Dirigent Marco Kaulke verabschiedet sich beim Winterkonzert

Stehende Ovationen zum Abschied von Dirigent Marco Kaulke

Das Winterkonzert des Pfaffenroter Blasorchesters am 2. Adventssonntag war für den Musikverein „Edelweiß“ in diesem Jahr nicht nur der Abschluß und musikalische Höhepunkt des Vereinsjahres sondern auch das letzte Konzert in Pfaffenrot unter der musikalischen Leitung von Marco Kaulke...

Für sein Abschiedskonzert hatte Marco Kaulke ein anspruchsvolles Programm mit musikalischen Meilensteinen und Highlights der vergangenen 14 Jahre, aber auch mit einigen Neueinstudierungen zusammengestellt. Eine besondere Note verlieh dem Konzertabend die Mezzo-Sopranistin Anja Meyer-Rettberg aus Herbolzheim.  



Mit „Fortuna, Herrscherin der Welt“ dem wohl bekanntestem Stück aus Carl Orff’s „Carmina Burana“ eröffnete das Blasorchester Pfaffenrot das Konzert. Der zeitgenössische elsässische Komponist Frédéric Unterfinger hat aus der mittelalterlichen Geschichte um den französischen König Rene ein sehr interessanten Musikstück in vier Bildern vertont. „Les Réjouissances du bon roi René“ (Die Fröhlichkeit des guten Königs René) beschreibt die Ankunft des Königs im großen Saal des Schlosses, die Festlichkeiten im Palast, die Krönung des Königs und im Finale ein musikalischer Wirbelwind als Ausdruck der Freude und Fröhlichkeit.


Daran anschließend kündigte Fritz Schweikle, der sehr gekonnt und informativ durch das Programm führte, mit der Vertonung der biblischen Geschichte um die Stadt Jericho, das Stück mit dem sich Marco Kaulke im Februar 1998 in Pfaffenrot vorgestellt hatte, an. Morton Gould’s gelang es in seiner Komposition „Jericho“ mit viel Erfindungsreichtum und glänzender und farbenreicher Instrumentation u.a. durch die Verwendung des Spirituals „Joshua fit the Battle of Jericho“ die Belagerung der Stadt und ihre Einnahme durch Joshua musikalisch lebendig zu machen. Und in der Tat war der Fall der Stadtmauer nicht zu überhören. Besonders gefordert wurden in diesem Werk Trompeten, Kornette und Flügelhörner, die neun Spieler mussten acht verschiedene Stimmen abdecken, taten dies jedoch mit Bravour.



„Stufen“, komponiert von Jacob de Haan für Mezzo-Sopran und Blasorchester, basiert auf dem philosophischen Gedicht des Dichters und Schriftstellers Hermann Hesse. Im Mittelpunkt dieses Gedichtes stehen die Lebensstufen und es geht um Abschied, Aufbruch und Neubeginn was natürlich hervorragend zum Abend passte. Die studierte südbadische Gesangssolisten Anja Meyer-Rettberg brillierte hierbei ausdrucksstark mit ihrer kräftigen und grandiosen Stimme.
Mit der Ouvertüre zur Oper „Wilhelm Tell“ von Gioacchino Rossini starteten die 76 Musikerinnen und Musiker furios in den zweiten Konzertteil. Die besinnliche Einleitung mit Wassily Schukow am Fagott, der folgende lebhafte Alpensturm, gefolgt von einer Pastoralepisode mit den hervorragenden Solistinnen Irmgard Hundertmark(Englischhorn)und Eugenia Schukow(Flöte) und zum Abschluß der berühmte Galopp, der den Ruf zu den Waffen und den Aufstand der Schweizer Patrioten symbolisiert, liesen dieses meisterhafte Tongemälde zu einem besonderen Erlebnis für die nahezu 400 Zuhörer werden.
Traditionelle irische Elemente kennzeichneten die Musik von John Williams zum Film „Far and Away“(In einem fernen Land), der von einem Paar irischer Auswanderer handelt das sein Glück in der neuen Welt versucht. Nach dem Medley „The Symphonic Gershwin“ mit Auszügen aus „Ein Amerikaner in Paris“, „Rhapsody in Blue“ und der „Cuban Overture“ lies Verwaltungsvorstand Martin Wagner“ in seiner Laudatio die 14 Jahre überaus erfolgreiche Zusammenarbeit mit Marco Kaulke am Dirigentenpult nochmals Revue passieren. Er dankte dem scheidenden Dirigenten mit einem passenden Geschenk für seine großartige Arbeit mit der er sich in hohem Maße um die Entwicklung und das sehr gute musikalische Niveau des Orchesters verdient gemacht hat.



Zum Abschluß des offiziellen Teils glänzte nochmals Sängerin Anja Meyer-Rettberg in „Strike up the Band“ arrangiert von Peter Kleine Schaars. Mit tosendem Applaus, stehenden Ovationen und drei gerne gewährten Zugaben u.a. „Gold von den Sternen“ aus dem Musical Mozart nochmals mit der zauberhaften Stimme von Anja Meyer-Rettberg endete das diesjährige Winterkonzert des Pfaffenroter Blasorchesters letztmals unter der musikalischen Leitung von Marco Kaulke. Teile des Programms werden bei einem Doppelkonzert mit dem Musikverein Friesenheim am 14. Januar in der Sternenberghalle in Friesenheim nochmals zu hören sein. Mit einem Ehrenabend im Kreise der großen Musikerfamilie und geladenen Ehrengäste wird Marco Kaulke am Samstag, 21. Januar 2012 dann offiziell und gebührend in Pfaffenrot verabschiedet.   

Sehen Sie weitere Bildimpressionen in der Galerie

Erinnern Sie sich?

06-12-06-mve-winterkonzert-.jpg

Terminsuche

Nächste Veranstaltungen

Sa Sep 29, 2018
Herbstfest der Bläserjugend
Di Okt 23, 2018
Konzert Heeresmusikkorps Koblenz
So Nov 04, 2018
KiK Konzert Marxzeller Projektjugendorchester
So Dez 02, 2018 @18:00 -
Winterkonzert
Mi Dez 26, 2018
Weihnachtstheater
Sa Dez 29, 2018
Weihnachtstheater

Mitglied werden

Gerne begrüßen wir Sie als neues Mitglied.
Beitrittserklärung (pdf-Datei)

Statistiken

Anzahl Beitragshäufigkeit
903627

Wer ist online

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

 
Copyright © 2011 Musikverein Edelweiss Pfaffenrot! All rights reserved!
Template By Web Design Builders | Web Design Philippines
Distribute By Joomla Perfect   Sponsored By Pop Group Global | Property List | Time 2 Kleen